Kreisvorstand beschließt Resolution

Der Kreisvorstand hat auf seiner letzten Sitzung zum geplanten Neonazi-Aufmarsch am 2. Juni beschlossen. Eingebracht wurde die Resolution vom Distrikt Eimsbüttel-Nord. Außerdem konstituierte sich der neu gewählte Kreisvorstand auf dieser Sitzung.

Die Resolutuion im Wortlaut:
Am 2. Juni: Gemeinsam für eine tolerante und werden den Nazis dort nicht das Feld überlassen.
Wir werden deutlich machen: Hamburg ist bunt, die SPD verteidigt die demokratische Grundordnung und steht für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Wir stehen gemeinsam und friedlich auf dem Rathausmarkt und im Kurt-Schumacher-Haus – keine Handbreit dem Faschismus!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Schließen