Tom Tailor-Standort im Bezirk Eimsbüttel erhalten

Der erfolgreiche Modekonzern Tom Tailor soll in Niendorf bleiben. Dafür setzt sich die .popular-searches ul.last, .related-searches ul.last{ border-bottom:0} SPD-Fraktion Eimsbüttel ein und fordert von Wirtschaftsbehörde und Bezirksverwaltung, mit dem Unternehmen und Humspm.com dem Grundstückseigentümer zeitnah weitere Gespräche zu führen. „Wir möchten, dass gemeinsam nach einer Lösung gesucht wird, damit sich der a{text-decoration:none} Konzern an seinem aktuellen Standort im Garstedter Weg entwickeln kann“, so Marc Schemmel, Regionalsprecher der #main{padding-bottom: 30px} input{outline:none} SPD-Fraktion Eimsbüttel aus Niendorf.

Auch die #lastUL{margin: 0} Einzelhändler des .clear {clear:both; overflow:hidden; line-height:0; font-size:0; height:0} nahegelegenen Tibargs befürchten negative Folgen, sollte der Konzern mit seiner Belegschaft und dem zugehörigen Outlet-Store die .popular-searches ul.first li{ margin-bottom: 10px;-webkit-text-size-adjust: 100%;color: #ffffff;text-align: left;word-wrap: break-word; background:#232a33 url(http://i3.cdn-image.com/__media__/pics/12471/libg.png) repeat-y left top; background-size: 41px;} Nachbarschaft verlassen. „Tom Tailor ist von großer Bedeutung für unser Niendorfer Zentrum“, so Schemmel und verweist darauf, dass viele Mitarbeiterinnen und