Was läuft in Niendorf?

TermineSammelaktion Jusos

Das Niendorfer Grünkohlessen hat bei den örtlichen GenossInnen schon eine lange Tradition. Vor dem Essen blickt der Distrikt auf die Aktivitäten des ablaufenden Jahres zurück; zum Dessert werden heitere und nachdenkliche Geschichten vorgetragen.

Dieses Jahr wird die deftige Kost am Dienstag, den 3. Dezember, in Lingtons Restaurant (Sachsenweg 85) serviert. Für 14,- Euro pro Person gibt es „Grünkohl satt“; natürlich sind auch Alternativessen möglich. Beginn ist um 19 Uhr.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter 0173/6169447 oder marcschemmel@aol.com.

Am Mittwoch, den 4. Dezember, ist der Distrikt dann erneut in Lingtons Restaurant zu Gast und wird sich bei einer Mitgliederversammlung mit dem Entwurf des Koalitionsvertrags beschäftigen.

Beginn ist um 19 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

Unterstützung der Juso-Spendensammelaktion

Der Distrikt unterstützt die Sammelaktion der Eimsbüttler Jusos für die Flüchtlinge. Innerhalb einer Woche kamen zahlreiche Sachspenden (Winterkleidung und Hygieneartikel) zusammen, die nun von den Jusos an die entsprechenden Einrichtungen verteilt werden.

Herzlichen Dank an alle SpenderInnen und die Jusos für die tolle Aktion!

Rückblick

Die Niendorfer Mitgliederversammlung am 5. November sah zwei spannende inhaltliche Schwerpunkte mit kompetenten Referenten vor:

Mit Uwe Giffei, Sozialpolitischer Sprecher der Bezirksfraktion und Flüchtlingsberater von Beruf, wurde ausführlich über die Flüchtlingspolitik in Europa, die Situation in Hamburg und im Bezirk Eimsbüttel sowie über die Lage der sog. „Lampedusa-Gruppe“ diskutiert.

Im Anschluss berichtete unter der fachkundigen Moderation von Guido Bäcker unsere langjährige Europaabgeordnete Christa Randzio-Plath über das Thema „Sozialdemokratische Antworten auf die europäische Finanzmarkt- und Bankenkrise“ und gab dem Distrikt viele hilfreiche Argumente für die 2014 anstehenden Europa-Wahlen mit auf den Weg.

Beschlüsse aus der Kommunalpolitik

Im Regionalausschuss Lokstedt werden einmal monatlich Themen behandelt, die die Stadtteile Lokstedt, Niendorf und

Schnelsen beschäftigen. So auch wieder am 11. November.

Auf Initiative der SPD-Fraktion wurden dort mehrere Anträge beschlossen.

So wurden die zunehmenden Beschwerden vieler Bürgerinnen und

Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (19)

Bürger zu den von der Firma JCDecaux im öffentlichen Raum aufgestellten Werbetafeln aufgegriffen, die an mehreren Standorten erheblich die Einsicht in den Straßenraum einschränken. Mit dem Beschluss wurde die Verwaltung aufgefordert, die Kriterien bei der Aufstellung der Anlagen vorzulegen und
an konkreten Standorten eine Versetzung sichtbehindernder Anlagen zu prüfen.

Die SPD hat zudem den Anstoß zur Entwicklung eines „Filetstücks“ auf dem Niendorfer Tibarg gegeben. Hier wird voraussichtlich zum Jahr 2016 ein Grundstück frei, das bisher von der Beruflichen Schule für Sozialpädagogik genutzt wird. Durch Neuplanungen am Hauptstandort der Schule wird dieses Gelände nicht mehr benötigt.

Dies bietet in zentraler Lage neue Entwicklungsperspektiven für das Stadtteilzentrum. Der von der SPD initiierte Beschluss sieht nun vor, dass frühzeitig alle Akteure – Gewerbetreibende, Arbeitsgemeinschaft, aber auch Vereine und Verbände mit stadtteilorientierten Angeboten an der Erarbeitung zur Entwicklung der Fläche beteiligt werden. Erste Ideen für die Fläche sollen von der Verwaltung im kommenden Jahr vorgestellt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Schließen